Ob als rustikale Dekorationsartikel, naturverbundenes Spielzeug oder zum Herstellen modischer Accessoires: Das Naturprodukt Holz hat derzeit Hochkonjunktur. Auch in deutschen Wohnzimmern werden hochwertige Massivholzmöbel immer beliebter. Standen viele Jahre andere Faktoren im Vordergrund, sind für Verbraucher heute Nachhaltigkeit, Langlebigkeit und Individualität wichtige Kaufkriterien für Möbel. Der Trend geht weg von billigen Massenprodukten und hin zu qualitativ hochwertigen Massivholzmöbeln aus heimischen Hölzern und deutscher Produktion. Momentan sind besonders Möbel gefragt, die die Natürlichkeit des Materials unterstreichen. So werden zum Beispiel bei unserem Hersteller “Holzart” die Charakteristika des Holzes wie Astlöcher, Unregelmäßigkeiten oder Narben bewusst in das Design integriert.

 

Was ist das Besondere Massivholzmöbel?

Wie der Name schon verrät, werden Massivholzmöbel vollständig aus Holz gefertigt. Damit sie ihre Form behalten, werden einzelne Bretter oder Holzstücke zum Teil ineinander verleimt. So können Sie sich später nicht verziehen. Je nach Geschmack wird das Holz anschließend geölt oder lackiert. Das sorgt für eine schöne Optik und pflegt das Material. In Möbelhäusern lässt sich zwar viel finden, was nach Holz aussieht, wenige Möbel sind aber tatsächlich aus Massivholz. Die meisten Stücke sind Holznachbildungen oder Furniermöbeln. Bei Furniermöbeln werden dünne Holzblätter auf die Oberfläche einer günstigeren Trägerplatte, z.B. aus Pressspan, Kunststoff oder günstigem Holz, angebracht. Es besteht daher meist nur die Oberfläche tatsächlich aus Holz. Unter der Bezeichnung „Holzoptik“ lässt sich häufig gar kein Holz finden: Hier besteht die Oberfläche aus einer bedruckten Dekorfolie, die Holzmaserung imitiert.
Je nach Qualität lässt sich auf den ersten Blick nicht unterscheiden, ob man vor einem Massivholz- oder einem Furniermöbelstück steht. Unabhängig von der Optik, bietet Massivholz aber eine Reihe von Vorteilen gegenüber anderen Materialien.

 

Welche Vorteile haben Massivholzmöbel?

- Verbessertes Raumklima: Holz hat die Eigenschaft, überschüssige Feuchtigkeit aufzunehmen und bei trockener Luft wieder abzugeben. Dadurch entsteht auf natürliche Art ein angenehmeres Raumklima.

- Umweltfreundlich: Aus heimischen Wäldern, die nachhaltig bewirtschaftet werden, bietet der nachwachsende Rohstoff Holz eine sehr gute CO2-Bilanz. Zudem sind Möbel aus Massivholz sehr langlebig und haben einen hohen Wiederverkaufswert. So werden Ressourcen geschont. Möchte man sein Möbelstück eines Tages doch entsorgen, können Möbel aus Massivholz einfach recycelt werden. Die Entsorgung von Möbeln aus MDF-Platten oder Pressspan hingegen ist aufwendig und setzt schädliche Stoffe frei.

- Langlebigkeit: Ihre Langlebigkeit spricht eindeutig für Massivholzmöbel. Zum einen ist das Material wesentlich stabiler als beispielsweise Spanplatten. Zum anderen bleibt die Oberfläche auch bei wenig Pflegeaufwand intakt. Verfärbungen, z.B. durch Sonneneinstrahlung, lassen sich einfach durch etwas Öl oder Politur behandeln. Dieses Pflegeprogramm hilft auch bei kleineren Kratzern. Bei größeren Schrammen können Massivholzmöbel einfach abgeschliffen werden.
Ist hingegen Furnier beschädigt, kann man häufig nichts unternehmen. Hier würde man beim Abschleifen sehr schnell auf die Trägerplatte stoßen. Auch Möbel in Holzoptik kann man nicht mehr retten, wenn die Oberfläche beschädigt wurde.

- Wirtschaftlichkeit: Der Grund, weshalb sich Käufer trotz aller Vorteile von Massivholz häufig doch für Furnier- oder Kunststoffmöbel entscheiden, ist der Preis. Holz in der Qualität, die zur Herstellung von Massivholzmöbeln benötigt wird, ist in der Gewinnung und Verarbeitung teuer. Für Möbel werden insbesondere langsam wachsende Holzarten wie Eiche oder Buche verwendet. Bei Furnier- oder Kunststoffmöbeln wird an dem hochwertigen und teuren Material gespart. Indem maximal die Oberfläche aus Holz bester Qualität besteht, kommt man auf einen niedrigen Preis. Aber: Die Anschaffungskosten für Massivholzmöbel sind zwar höher, dafür sind sie jedoch wesentlich länger haltbar. Furniermöbel oder Möbel aus anderen Materialien nutzen schneller ab und müssen neu gekauft werden. Auf lange Zeit gesehen kann ein Massivholzmöbelstück also doch billiger sein.

 

Mehr als ein Trend

Massivholzmöbel „Made in Germany“ stehen für Qualität und Beständigkeit. Wer sich für ein hochwertiges Vollholzmöbel entscheidet, wird sicherlich lange Zeit Freude an seinem Möbelstück haben. Massivholzmöbel „Made in Germany“ sind mehr als ein Trend. Sie sind treue Begleiter für viele Jahre.